Der ELCH Die Schülerzeitung des SGH

Ursprung vom Muttertag

Dass Muttertag vor der Tür steht, habt ihr bestimmt schon mitbekommen. Täglich wird man mit Werbung für Muttertagsgeschenke zugespammt. Während ich also nach einem passenden Muttertagsgeschenk und den passenden Sätzen für die diesjährige Muttertagskarte suche, fange ich an, mich zu fragen, woher dieser Tag überhaupt stammt.

Fack Ju Göhte während Corona

Der Bankräuber Zeki Müller wird aus dem Gefängnis entlassen. Er macht sich gleich auf die Suche nach der Beute seines letzten Raubzuges, um damit seine Schulden zu begleichen. Jedoch ist draußen alles so anders, wie in der Zeit vor seiner Gefangenschaft. Er läuft durch verlassene Straßen und komischerweise sind alle Geschäfte geschlossen.

Harry Potter während Corona

Die gute Familie Dursley achtet sogar im eigenen Haus penibel darauf, dass sich Harry nicht bei ihnen anstecken kann. Er bekommt ein eigenes Zimmer unter der Treppe und darf an vielen Familienaktivitäten, wie z.B. Mahlzeiten und Geburtstagsfeiern, nicht teilnehmen. Harry erhält zwar noch die Zulassung nach Hogwarts.

Die Schultiere in Quarantäne

„Mama, wann ist endlich Morgen?“ Der Ruf schallt an mein Ohr und ich denke: Offensichtlich jetzt. Egal, ob Ferien oder Corona, auf den kindlichen Biorhythmus ist Verlass. Und während ich mit Rückenschmerzen ins Kinderzimmer torkle, ausnahmsweise mal, ohne vor irgendeine Kante zu laufen, denke ich: Es war eine wirklich blöde Idee, in Corona-Zeiten des geschlossenen Einzelhandels eine neue Matratze zu kaufen.

Schüler fragen nach – was macht Herr Ackermann während der Quarantäne?

Ich habe meine 9d gebeten, mir Fragen zu stellen. Auch wenn ich versprochen habe alle zu beantworten, habe ich die persönlichsten und peinlichsten selbstverständlich aussortiert. Im Folgenden findet ihr nun das Interview zwischen mir und meiner Klasse. Kleiner Spoiler, die brennendsten Fragen der Schüler kommen gleich zu Beginn:

Lernfilme drehen, Videokonferenzen abhalten und noch vieles mehr

Heute kann ich es mir erlauben, auszuschlafen und werde um 9 Uhr wach. Noch bis spät in die Nacht hatte ich mich über den Sternschnuppenschwarm der Lyriden informiert, der am frühen Morgen zu sehen gewesen wäre. Vielleicht hätte ich mich in dieser sternenklaren Nacht doch aufraffen sollen?

Trotz Stillstand muss es weitergehen!

7:00 Uhr am Morgen. Der Wecker klingelt schrill in meinen Ohren. Was, schon aufstehen? Trotz der Ausnahmesituation muss das wohl doch sein. Aber so früh schon? Na gut, lass uns was aus dem Tag machen! Um 7:10 schlurfe ich also noch etwas schlaftrunken ins Bad. Da kann nur ein Schwall kaltes Wasser helfen!

Zwischen Vergangenheit und Zukunft

Wieder einmal aufgerafft – der Tag beginnt derzeit meist zwischen halb acht und acht – in den Ferien muss ich ja nicht als Klassenlehrer früh nach dem Material für die Klasse schauen und alles hochladen – aber da sind meine zwei Jungs, die beide auf die Abschlussprüfung lernen sollten, der eine lernt gerade für die Mittlere Reife und startet erfreulich früh, der andere lernt fürs Abi, aber da dauert es etwas länger, weil man ja des Nachts online seine sozialen Kontakte pflegen muss…

🎉 Hey Leute!
Die 2. Printausgabe des ELCHs ist fertig!
Verteilung ab Montag an der Schule; greift zu, solange der Vorrat reicht! 🎉
+