Tag 2: Pauline

Sportausrüstung
4.5
(20)

Das machen Schüler und Lehrer während der Quarantäne – Chefredakteurin Pauline berichtet:

Senchatee & Grinsetasse

Der Tag beginnt für mich um 8 Uhr… Naja sollte er eigentlich. Aber zur Zeit vergesse ich wohl des öfteren, einen Wecker zu stellen. Das kann aber verziehen werden, oder? Nach einem kurzen Podcast um 9 Uhr im dunklen Zimmer schlurfe ich dann Richtung Tür, in der Hoffnung gegen keinen Schrank oder Sonstiges, was plötzlich im Weg steht, zu laufen. Jetzt wird erstmal eine Musikplaylist gestartet. Nach einem ordentlichen Schwall Wasser im Gesicht fühle ich mich schon etwas wacher und jetzt heißt es: „Monday, let’s get this!“, auch wenn sich meine Montagsmotivation in Grenzen hält. Wer mich kennt, weiß, dass ein guter Tag immer mit einer Tasse Grüntee, heute mit einer Sencha-Grüntee-Mischung beginnt.

Während der Tee zieht, schnappe ich mir meinen Laptop und trage in meiner To-do-Liste die wichtigsten Dinge ein. Das kann manchmal sehr nützlich sein, wenn man seine Zeit immer falsch einteilt. Nach ein paar Schlucken Tee geht’s dann ab auf die Jogamatte, ein paar Minuten stretchen. Mittlerweile ist es 10 Uhr und es ist Zeit für’s Frühstück. Dafür gibt es wie eigentlich jeden Tag ein Müsli mit Himbeeren, Banane, Mango und was ich sonst noch so finden kann. Mit Chiasamen, Haferflocken, Sonnenblumenkernen, Dinkelkleie, und fertig gemischtem Müsli schmeckt jenes dann perfekt. Saft zum Quellen aber nicht vergessen! Nach dem Frühstück, für das ich mir jetzt schön viel Zeit lassen kann, geht es zu meinen zwei Zwergkaninchen, die sich über meine Birnenreste und eine kurze Kuscheleinheit freuen. Jetzt folgt das alltägliche Zähneputzen und eigentlich ist es schon längst Zeit das Homeschooling zu beginnen. Nach einer kurzen Überlegung entscheide ich mich aber dafür, dass Sport wichtiger für mein Leben ist und so kommt zuerst ein Morgen/Mittagsworkout um 12 Uhr an die Reihe.

Gemischtes Müsli

Also einmal kurz die Knie und Knöchel gegen Verletzungen eintapen, einen guten Remix auf YouTube aussuchen, mit der Box verbinden, die Lautstärke aufdrehen und los gehts!

Wenn ihr nach guten Übungen sucht, schaut mal im Filr vorbei, dort haben uns die SportlehrerInnen einiges zusammengestellt. Nach ein paar Minuten gesellt sich auch noch meine Freundin Kim per Videochat zu mir und wir schwitzen zusammen eine gute halbe Stunde lang.

So, jetzt ist es aber wirklich Zeit für die Schulaufgaben! Auf dem Plan stehen Chemie, Deutsch, Geschichte und Italienisch.

Ich starte mit Aldehyden im Alltag, dazu schaue ich mir zuerst einen Versuch zu dem Nachweis an, dass Zigaretten Formaldehyde, also Methanal enthalten. Weiter geht es wie der Trinkalkohol (Ethanol) im Körper abgebaut wird. Chemie kann auch ganz wichtig für den eigenen Alltag werden, da ich jetzt nun weiß, wie der bekannte Kater entsteht und wie er vermieden werden kann. Da das Wetter mitmacht, setze ich mich nun mit einer Decke nach draußen, um die Sonne zu genießen.

Nach einer Portion Nudeln mit Lachssoße wird noch schnell die Wäsche aufgehängt und dann geht es auch schon weiter mit Italienisch, Geschichte und… richtig: Emilia Galotti!

Meine Großeltern werden natürlich auch angerufen. Da ich auch noch Klavier üben sollte, verbinde ich dies einfach und spiele meinen Großeltern ein paar Stücke von Czerny, Bach, Beethoven und Schumann vor. Darüber freuen sie sich immer am meisten.

Sonnenuntergang Wasserturm


Und dann wird es wieder Zeit für eine schöne lange Runde Joggen bei Sonnenuntergang. Es folgen 14 anstrengende Kilometer, aber das hat sich gelohnt. Im Wald hinter Mauren/Ehningen laufe ich an Seen vorbei, worin sich die letzten Sonnenstrahlen spiegeln.


Mittlerweile ist es 21 Uhr und Emilia Galotti, Klavierabend und Videoschneiden stehen erneut auf dem Plan. Eigentlich wollte ich doch noch lesen, einen weiteren Artikel schreiben, mit Freunden telefonieren und meine GFS weiter machen!?

Wie ihr seht, trotz Ausgangsbeschränkung und Kontaktverbot gibt es immer jede Menge zu tun, aber eindeutig stressfreier, als während der normalen Schulzeit.

Von Pauline

Bewerte diesen Artikel!

durchschnittliche Bewertung: 4.5 | Anzahl der Bewertungen: 20

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

One Reply to “Tag 2: Pauline”

  1. Katrin Bihler

    Hallo Pauline,
    schön zu lesen, dass Dir die Chemie-Aufgaben eine Anmerkung im Blog wert sind! Ich freue mich sehr darüber, denn wir Lehrer stellen oft Aufgaben auf die Platform wie in eine Art black box, und wir können nur ahnen und hoffen, was ihr damit anfangt… Danke für Dein Feedback auf dieses Weise! K. Bihler

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.