Harry Potter während Corona

4.2
(6)

Harry Potter und der Stein der Weisen (2001):

× ⚠️ ACHTUNG – Dieser Artikel könnte Spoiler zu Filmen, Büchern, Spielen o.ä. Werken enthalten! Lesen auf eigene Gefahr! ⚠️

Was tatsächlich passiert: Wer kennt nicht Harry Potter?!

Was 2020 passiert wäre: Die gute Familie Dursley achtet sogar im eigenen Haus penibel darauf, dass sich Harry nicht bei ihnen anstecken kann. Er bekommt ein eigenes Zimmer unter der Treppe und darf an vielen Familienaktivitäten, wie z.B. Mahlzeiten und Geburtstagsfeiern, nicht teilnehmen. Harry erhält zwar noch die Zulassung nach Hogwarts. Dann steigt plötzlich die Spannung: Bei dem Versuch, zusammen mit Hagrid in der Winkelgasse durch die kleinen Lädchen zu ziehen, um Unterrichtsmaterialien wie einen Zauberstab zu kaufen, haben die Geschäfte wegen Covid19 schon geschlossen. Sie versuchen es im noch geöffneten Baumarkt in der Holzabteilung. Es bleibt aber offen, ob Harry nur einen normalen Stock (Fichte, wasserfest imprägniert, 10mm) bekommt, oder ob dieser auch als Zauberstab taugt. Ab hier flacht die Handlung tragisch ab.

Harry bleibt wegen Covid-19 Zuhause und macht Home Schooling (Sichtkonferenzen über magische Projektionen, die Eule Hedwig liefert täglich Arbeitsmaterialien in das Haus der Dursleys). Home Schooling findet er nicht zufriedenstellend, da er in der Welt der Muggel keine Zauber-Experimente durchführen darf. Alles bleibt tragisch unmagisch. Er überlegt, die Zauberei an den Nagel zu hängen und wie sein Cousin auf eine normale Schule zu gehen. Ob Harry durchhält und sich zu dem großen Zauberer entwickelt, den wir kennen…? Im Schloss-Internat Hogwarts sitzt derweil Hermine alleine mit einigen wenigen anderen Internatsschülern und den Lehrern, die nicht zur Risikogruppe gehören… Wenn wir das Alter der Lehrer in Hogwarts betrachten, ist also nur noch Snape da. Ron ist ebenfalls bei seiner Familie Zuhause geblieben. Statt quirliger Gruppenzimmer gibt es ansteckungsfreie Einzelzimmer. Hermine ist intellektuell total unterfordert, bis sie die Bibliothek entdeckt – Ach nein! Die ist auch geschlossen…

Kurz: Es passiert im weiteren Verlauf des Films nicht viel. Niemand lernt sich kennen, keiner lernt richtig zaubern, und die Welt wird nicht gerettet. Aber, ist das überhaupt notwendig? Werfen wir einen Blick auf Voldemort: Da Voldemort für sein schwaches Immunsystem bekannt ist, Harry sei Dank, verlässt er die eigenen vier Wände nicht. Im Home Office schmiedet er Pläne, an den Stein der Weisen zu gelangen. Doch umsonst, denn, wer den Film kennt, weiß: ohne Harry in Hogwarts gelingt das nicht. Der Film endet ohne weitere Ereignisse.

Übrigens: Quidditch-Spiele sind bis auf weiteres ausgesetzt, finden aber vielleicht ab Oktober wieder ohne Publikum statt.

Von Frau Bruckner

Bewerte diesen Artikel!

durchschnittliche Bewertung: 4.2 | Anzahl der Bewertungen: 6

Bisher keine Stimmen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

0 Antworten auf “Harry Potter während Corona”

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.